Elefant, Tiger & Co.

Folge 920: Ei Ei Ei Erleuchtung

Sendedatum: 26.03.2021
19.50 Uhr MDR
Kamera: Götz Walter
Ton: Lars Kleßig
Schnitt: Andreas Kügler

Licht ins Dunkel
Seit Anfang März liegen in den Brütern der Rückwärtigen Vogelhaltung 14 Nandu-Eier. Sie sollen hier bei konstanter Temperatur kontrolliert bebrütet und rechtzeitig vor dem Schlupf wieder in das Nest in Südamerika zurückgebracht werden. Doch ohne Befruchtung ist alles Brüten vergebens. So machen sich Ruben Holland, Janet Pambor und Kathrin Herrmann daran, Ei für Ei im Schutze der Dunkelheit genau zu durchleuchten. Hat Hannibal seinem Namen als Eroberer alle Ehre gemacht? Oder hat er seinen Einsatz womöglich verschlafen?

Aus die Maus?
Wegen der bevorstehenden Sanierung des Terrariums mussten dessen Bewohner vorübergehend umquartiert werden. So haben auch Bettina Kayser und Lasse Nieberding im neuen Vogelhaus Gast-Pfleglinge aufgenommen: Zwei grüne Baumpythons. Die Lauerjäger sollen nur etwa alle 14 Tage gefüttert werden – soweit zum einfachen Teil der Pflege. Mit Hilfe einer ausreichend langen Futterzange muss Lasse die Futtermäuse nun so präsentieren, dass er selbst ausreichend geschützt ist und die Schlangen ausreichend Witterung aufnehmen können. Klingt machbar – auch für einen Vogelfreund. Doch wie sieht es in der Praxis aus?

Denksport für Dickhäuter
Zur Elefantenpflege gehört für jedes Herdenmitglied ein tägliches Training. Das gilt auch für Edgar, den 5jährigen und damit jüngsten Spross der neuen Leipziger Leitkuh Kewa. Die Leipziger Bullen werden im „geschützten“ Kontakt gehalten werden. Dabei sind Elefant und Pfleger durch Absperrungen voneinander getrennt, und der Elefant hat die Möglichkeit, selbst „zu entscheiden“, in wie weit er kooperieren will.Besonders wichtig, damit das umfangreiche Kommando-Training gut funktioniert, ist angemessene Belohnung. So wartet auf Edgar bereits ein Korb voller Leckereien. Wird der kleine Rüpel sich zur Mitarbeit bewegen lassen?